zurück zur Übersicht

Regelschule


Unsere Schule besuchen Kinder und Jugendliche, deren Bewegungsfähigkeit infolge einer Schädigung des Stütz- und Bewegungssystems des Körpers oder wegen einer anderen organischen Schädigung dauernd oder über längere Zeit eingeschränkt ist und die wegen eines eventuell daraus resultierenden Förderbedarfs in der motorischen und körperlichen Entwicklung in anderen Schularten nicht ausreichend gefördert werden können.

Wir führen Klassen vom 5.-10. Schuljahr mit ca. 6-10 Schülern.

Auf Grundlage der Thüringer Schulgesetze ist sowohl der Erwerb des Hauptschulabschlusses , des Qualifizierenden Hauptschulabschlusses, wie auch des Realschulabschlusses möglich.

Jeweils ein Klassenlehrer und eine Sonderpädagogische Fachkraft arbeiten im Team in einer Klasse. Fachunterricht wird von Fachlehrern erteilt.

LERNEN DURCH BEWEGUNG wird als Prinzip unserer Ganztagsschule sowohl im Unterricht als auch in Fördermaßnahmen umgesetzt. Entsprechend ist der Tagesablauf rhythmisiert.

Der Vormittag ist v.a. durch den Blockunterricht (je 2 Std. ganztägig) strukturiert, am Nachmittag lernen die Schüler (jeweils in 2 Std.) in Projekten, Arbeitsgemeinschaften oder im Stütz- und Förderunterricht.

Beratung und Unterstützung bei der beruflichen Eingliederung erhalten Schüler und Eltern durch die Beratungslehrerin und die zuständige Reha-Beraterin der zuständigen Arbeitsagentur.

Bei ärztlicher Verordnung werden medizinische Pflege, Physio-, Ergo- und Sprachtherapie auch in den Räumen unserer Schule angeboten.

Bei Notwendigkeit werden Schüler durch Fahrdienste (von Schule und Schulverwaltungsamt koordiniert) von zu Hause abgeholt und wieder nach Hause gebracht.


im ÜBERBLICK:

Lehr- und Lernangebote:

Lernorte:

Lernformen:

Reisen:

Feiern:




[Seitenanfang]